• Die Kinder der Villa Emma

  •  

    DIE KINDER DER VILLA EMMA

    Regie: Nikolaus Leytner
    Drehbuch: Agnes Pluch
    Produktion: Graf Filmproduktion, ORF, ARD, Degeto (A/D)
    Musik: Matthias Weber
    Kamera: Hermann Dunzendorfer
    Schnitt: Bernhard Schmid

    Die Kinder der Villa Emma (auch: Wir sind am Leben) ist eine österreichisch-deutsche Koproduktion aus dem Jahr 2016. Titelgebend ist die Villa Emma in der Nähe der italienischen Stadt Nonantola bei Modena. In den Jahren 1942/43 war sie Zufluchtsort für 73 jüdische Kinder vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten.

  • I genitori (The Parents)

  •  

    A SHORT FILM BY FERNANDO TIBERINI 

    Regie/Regia Fernando Tiberini
    Cinéddokké,(CH)
    www.igenitori.com

          

  • Zores

  •  

    Eine Produktion der Eikon Südwest GmbH
    mit dem SWR für die Reihe „Debüt im Dritten“

    Format: TV-Movie, 90 Minuten.
    Nach einer Idee von Janusch Kozminski
    Regie: Anja Jacobs
    Genre: Komödie.
    Produktion: EIKON SÜDWEST
    Darsteller: Rene Ifrah, Soraya Gomaa, Dietrich Siegl u.a
    Erstausstrahlung am 29.8.2006, SWR, 22:30 Uhr

  • Zwei Wochen Argentinien

  • AZURRO

  • Auszeichnungen

    • Rimouski, Québec, Le Carrousel international du film de Rimouski, Camério Meilleure Actrice 2001
    • Rimouski, Québec, Le Carrousel international du film de Rimouski, Camério Meilleur Acteur 2001
    • Schwerin, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Der fliegende Ochse 2001
    • Solothurn, Bundesamt für Kultur, Swiss Film Award, Best Fiction Film 2001
    • Zürich, Präsidialdepartement der Stadt Zürich, Zürcher Filmpreis 2001
    • Namur, Festival international du film francophone, Bayard d’Or pour le meilleur scénario 2000
  • Wolfsschlucht

  • Lignes de fuite

  • Nass | Kurzfilm

  • Marmor, Stein und Eisen

  • Soraya Sala ist eine Frau mit südländisch anmutender, unverwechselbar schöner Physiognomie, die in mehreren Welten zu Hause ist. Sie versprüht temperamentvolle Energie, die sich nicht nur am Set verbreitet, sondern vor allem auf der Leinwand widerspiegelt. Vor der Kamera ist Soraya immer präsent und fasziniert durch ihre elektrisierende Ausstrahlung. Die Erlebbarkeit ihrer Person bietet ein breites Spektrum, von sehr poetischem Ausdruck bis hin zu einem äußerst impulsiven Charakter. Ihre Spontanität, Begeisterungsfähigkeit und Spielfreude ermöglicht ihr ein unglaublich schnelles Umschalten von einer Situation in die nächste. Sorayas bezauberndem Lächeln, das die Sonne aufgehen lässt, kann man einfach nicht widerstehen.

    Anja Jacobs, Regisseurin und Produzentin - OBERON FILM